Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Digitale Projektmesse ISEK Brauweiler 2030

Informationen zur digitalen Veranstaltung am 23.06.2021 - 19:00 Uhr

ISEK Brauweiler 2030

Gemeinsam mit Akteuren und Bürgern wurde die weitere Strategie zur Entwicklung der Brauweiler Ortsmitte konzipiert. Nach einem aufwändigen Prozess mit zahlreichen Beteiligungsveranstaltungen ( Bisherige Schritte (Öffnet in einem neuen Tab)) liegt das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Brauweiler 2030 vor. 

Gerne hätten wir Ihnen die Ergebnisse persönlich vorgestellt und mit Ihnen diskutiert. Aufgrund der Corona-Pandemie ist dies leider aktuell nicht möglich. Deshalb wird das Konzept nun alternativ auf der folgenden Internetseite vorgestellt. Zudem ist eine Ausstellung mit den Ergebnissen des ISEK Brauweiler 2030 in der Abteipassage in Brauweiler vom 18.06.2021 bis 02.07.2021 zu sehen. Alle Interessierten haben so die Möglichkeit, die Inhalte des Integrierten Konzeptes einzusehen. 

Download:

ISEK Brauweilier 2030 - Präsentation

Das ISEK Brauweiler 2030

Das ISEK Brauweiler 2030 fasst eine breit abgestimmte Strategie für den zukünftigen Entwicklungsprozess des Ortskerns Brauweiler zusammen. Das Konzept ist Nachschlagewerk für alle Interessierten und Betroffenen und erläutert Inhalte sowie Prioritäten für die weitere Ortskernentwicklung aus heutiger Sicht bis zum Zielhorizont 2030. Für die Entwicklung Brauweilers werden Leitlinien festgelegt und gleichzeitig aktuelle Planungen und Vorhaben berücksichtigt. Das Konzept bündelt eine Vielzahl von abgestimmten Maßnahmen, die zur Aufwertung des Ortszentrums wichtig sind. 

Das Betrachtungsgebiet des „ISEK Brauweiler 2030“ ist die Ortsmitte Brauweilers als Zentrum des Stadtteils Brauweiler. In diesem zentralen und kompakten Siedlungsbereich mit kurzen Wegen und weiterführenden Nutzungsangeboten in Bereichen wie Versorgung, Kultur, Bildung, Freizeit oder Soziales bildet die Ortsmitte ein vielfältiges Lebens- und Arbeitsumfeld, welches in den nächsten Jahren weiter und zukunftsfähig entwickelt werden soll.


Die Entwicklung der Brauweiler Ortsmitte 

Der Ortskern Brauweilers hat in den letzten Jahren grundlegende Veränderung erfahren. Mit der Fertigstellung des Guidelplatzes und der Umgestaltung der Ehrenfriedstraße wurde bis 2020 ein zentraler Bereich im Ortskern funktional und gestalterisch umfassend erneuert. Der vis-à-vis zur Prälatur gelegene Guidelplatz bietet nun ein adäquates Gegenüber zur historischen Abtei-Bebauung. Jahrelang wurde das Brach-Grundstück als Parkplatz genutzt. Mit der Neubebauung wurde eine öffentlich nutzbare Platzfläche geschaffen und zusätzliche Nutzungen im Ortskern etabliert sowie auch stadtgestalterisch eine entscheidende Aufwertung des Ortskerns umgesetzt.

Auch die „Abtei-Passage“ wird in den nächsten Jahren grundlegend verändert. Nach dem Abriss der in der jüngsten Vergangenheit zusehends untergenutzten Einzelhandels- immobilie wird an dessen Stelle das so genannte „Abtei-Quartier“ errichtet. Der neu entstehende Komplex wird vor allem neue Wohneinheiten sowie ein modernes Ladenlokal für einen schon vor Ort ansässigen Lebensmittelbetrieb umfassen.

Zentral für die zukünftige Ortskernentwicklung ist auch das Abteigelände bzw. das LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler. Die ehemalige Benediktinerabtei Brauweiler stellt mit ihrer fast 1000-jährigen Geschichte ein wesentliches Kulturdenkmal für das gesamte Rheinland dar. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet daran, die Abtei Brauweiler stärker als kulturtouristische Destination Brauweilers zu etablieren. Die 1000-Jahr-Feier der Abtei Brauweiler in 2024 ist ein wichtiger Meilenstein für den Umsetzungsprozess des LVR. Dieser umfasst u.a. neben einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit auch die Aufwertung des Abteiparks, die Verbesserung der Zugänglichkeit und Erreichbarkeit oder die Umsetzung kreativer Events.


Zukünftige Entwicklung des Ortskerns: Stärkung wichtiger Funktionen

Die weitere Entwicklung des Ortskerns ist auf die Stärkung wichtiger Funktionen ausgelegt. Für die Gesamtstrategie sind die folgenden fünf Schwerpunkte leitend:

  1. Sicherung der Zentrumsfunktion
    Brauweiler wird aktuell als kommerzielles Zentrum teilweise neugeordnet, da Gebäude mit Gewerbenutzungen wie Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie umstrukturiert bzw. neu errichtet werden. Mit dem Guidelplatz ist bereits 2020 eine neue Adresse mit gewerblichen Nutzungen in den Erdgeschoss- zonen sowie mit Außengastronomie entstanden. In den nächsten Jahren wird das Abtei-Quartier baulich realisiert, wodurch der Ortskern von Brauweiler als Einkaufsstandort weiter maßgeblich verstärkt wird. Diese beiden Standorte bilden die Entwicklungspole der weiteren Ortskernentwicklung. Alle weiteren Maßnahmen sollten sich möglichst in dieses Raster einfügen.
  2. Sicherung der verkehrlichen Funktionen
    Die geplanten Maßnahmen der Qualifizierung der Verkehrsinfrastruktur tragen zur funktionalen Aufwertung Brauweilers bei. Bei der Aus- und Umgestaltung der Bernhardstraße sowie der Gestaltung des Kreuzungsbereichs Mathilden-/ Ehrenfried-/ Bernhardstraße zu einem Kreisverkehr wird die Straßeninfrastruktur modernisiert. Daneben soll mit zahlreichen Bausteinen an der Stärkung des Fuß- und Radverkehrs im Ortskern angesetzt werden, um auch diesen Verkehren gute Bedingungen zu schaffen und Anreize zur Reduktion des motorisierten Verkehrs zu liefern. Darüber hinaus sind weitere Maßnahmen in den verkehrsplanerischen Themen Parken und ÖPNV vorgesehen.
  3. Aufwertung öffentlicher Räume
    Bestandteil des ISEKs ist die Aufwertung verschiedener öffentlicher Räume. Dazu gehören der östliche Straßenabschnitt Kaiser-Otto-Straße, ortstypische Gassen wie die Abteigasse sowie die Ortseingangssituationen. Auch die geplanten Aufwertungsmaßnahmen auf dem Abteigelände tragen wesentlich zur Aufwertung des öffentlichen bzw. öffentlich zugänglichen Raums des Ortskerns bei.
  4. Ergänzung von Angeboten des Ortskerns
    Zielsetzung ist die Ergänzung von Angeboten im Ortskern. Bereits heute verfügt Brauweiler über zahlreiche attraktive Angebote in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Soziales, Veranstaltungen, Kultur oder Kunst für unterschiedliche Zielgruppen und ist damit eine lebendige Ortsmitte. Dieses Angebot soll durch den Bau des Schaumagazins ergänzt werden.
  5. Identitätsstärkung und Imagearbeit 
    Darüber hinaus ist die Umsetzung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit bedeutsam. Mit diesen kann zur Identitätsstärkung beitragen und Imagearbeit geleistet werden.

Das Leitbild für die zukünftige Entwicklung der Ortsmitte Brauweilers

Das Leitbild beschreibt die strategische Ausrichtung für die Weiterentwicklung der Ortsmitte und liefert somit die Zielvorstellung für das Jahr 2030. Das Leitbild wurde sowohl als programmatische als auch als räumliche Version erarbeitet.

Download:

ISEK Brauweiler 2030 - Leitbild-Karte

Die Einzelmaßnahmen

Der Maßnahmenkatalog des ISEKs enthält konkrete Maßnahmen. Zur inhaltlichen Strukturierung sind die Maßnahmen in die Handlungsfelder „Wohnen“, „Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie“, „Marketing, Kultur und Tourismus“, „Öffentliche Angebote“, „Verkehr“ und „Sonstiges“ unterteilt. Die Bezeichnungen der Handlungsfelder zeigen, wie breit gefächert die Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Brauweiler Ortsmitte sind. Eine Vielzahl dieser Maßnahmen kann räumlich verortet und damit im Maßnahmenplan dargestellt werden. 

Zu jeder Maßnahme ist im ISEK ein Steckbrief zu finden, der zentrale und abgestimmte Kerninformationen liefert. Diese und weitere Elemente wie etwa ein Zeitplan oder die Finanzierungsübersicht sind Erfolgsfaktoren für eine sukzessive Realisierung der Maßnahmen in den nächsten Jahren. 

Download:

ISEK Brauweiler 2030 - Maßnahmenplan

Haben Sie Fragen oder Rückmeldungen?
Wenden Sie sich bitte an:

Herr Andreas Krüger
Mitarbeiter

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Pulheim
  • Stadt Pulheim
  • Stadt Pulheim

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein weiteres Cookie wird für die Nutzungsstatistik gesetzt. Dieser Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)