Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Wettbewerb "Mein naturnaher Vorgarten" vom 03. - 30.06.2022

Ein naturnaher Garten schafft Freiraum und Lebensqualität für Mensch und Tier und er muss nicht viel Arbeit machen. Die Stadt Pulheim möchte mit dem Wettbewerb auf das Artensterben aufmerksam machen, zu einer naturnahen Vorgartengestaltung motivieren und diese belohnen.

Ein naturnaher Garten verfolgt grundsätzlich den Umwelt- und Naturschutzgedanken. Es werden natürliche Entwicklungen zugelassen und Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten, die durch die Kulturlandschaft und die Bebauung bedroht sind, gezielt angelegt. Die bevorzugte Verwendung heimischer Bäume und Sträucher sowie krautige Pflanzen (Stauden), welche an das Klima angepasst sind bzw. dem Standort entsprechen, steht dabei im Mittelpunkt. Beispiele für Gestaltungselemente eines naturnahen Gartens sind Bienen- und Insektenweiden, Wildkräuter, alte Baumbestände, Teiche/Tümpel, Nist- und Bruthilfen sowie Trockenmauern. Durch die freie und kreative Gestaltungweise und das Zulassen natürlicher Prozesse ist jeder naturnahe Garten individuell.

Ziele des Wettbewerbs

Der Wettbewerb soll zunächst auf das Artensterben aufmerksam machen und die wichtige Funktion von Gärten darstellen, um diesem entgegen zu wirken. Die Stadt Pulheim möchte hiermit zu einer naturnahen Gartengestaltung motivieren und die naturnahe Gestaltung von Vorgärten belohnen. Dadurch können heimische Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume erhalten und das Kleinklima verbessert werden.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • pixabay.com

Auf dieser Seite verwenden wir aktuell ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird das Webanalysetool Matomo eingesetzt. Es werden dabei keine personenbezogenen bezogenen Daten verarbeitet sondern es erfolgt dabei lediglich eine anonyme Auswertung. Dieser anonymen Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)