Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Zwei Gruppen starten in der Kita an der Friedrich-Ebert-Straße

15.2.2022: Am Freitag, 18. Februar 2022, startet die erste neue Gruppe in der Kita an der Friedrich-Ebert-Straße mit 27 Kindern; am 1. März 2022 folgt eine zweite Gruppe mit 22 weiteren Mädchen und Jungen.

  • Bürgermeister Keppeler: Sehr schnell gute Lösungen gefunden

    Der Stadt Pulheim ist es damit sehr zeitnah gelungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, die hier die Betreuung der Kinder übernehmen. „Damit schaffen wir für weitere Kinder und deren Familien ein zuverlässiges Angebot. Ich danke allen Beteiligten, die zur sehr kurzfristigen Realisierung beigetragen haben“, sagt Bürgermeister Frank Keppeler.

    In den vergangenen Wochen hatte die Verwaltung zudem zahlreiche Gespräche mit freien Trägern geführt, die in Pulheim bereits Einrichtungen betreiben, um kurzfristig Betreuungsplätze für die betroffenen Kinder zu finden. Auch ist geprüft worden, ob in den städtischen Kitas noch Belegungen möglich sind. Auf diesem Weg ist es gelungen, bisher insgesamt 36 Kindern einen neuen Betreuungsplatz anzubieten. Die Gespräche mit den Einrichtungen werden fortgesetzt, damit weitere Jungen und Mädchen zeitnah wieder in einer Kita betreut werden. 

    Zudem werden ab 1. März 2022 zwei Eltern-Kind-Gruppen von einem freien Träger in der Kita an der Friedrich-Ebert-Straße starten. Damit können zunächst weitere 30 Kinder stundenweise betreut werden. Die Gruppen umfassen dabei Kinder im Alter von eins bis fünf Jahren und können bei Bedarf erweitert werden. 

    Der Diakonie Michaelshoven Kindertagesstätten gGmbH (Diakonie Michaelshoven) war vom Landesjugendamt des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) die Betriebserlaubnis für die Kita Waldwichtel entzogen und der Weiterbetrieb der Einrichtung ab dem 1. Februar 2022 untersagt worden. 

Erläuterungen und Hinweise

Auf dieser Seite verwenden wir aktuell ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird das Webanalysetool Matomo eingesetzt. Es werden dabei keine personenbezogenen bezogenen Daten verarbeitet sondern es erfolgt dabei lediglich eine anonyme Auswertung. Dieser anonymen Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)