Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

40 Jahre „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“

16.11.2021: Der 25. November ein ganz besonderer Tag: Es ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“, an dem Menschen weltweit ihre Solidarität mit Betroffenen bekunden. Jetzt jährt sich der Aktionstag bereits zum 40. Mal.

  • Pulheim zeigt Flagge und beteiligt sich an landesweiter Aktionswoche

    Unter anderem tourt ein Informationsbus durch den Rhein-Erft-Kreis mit Zwischenstopp auf dem Pulheimer Marktplatz. Fachkräfte informieren auf dem Pulheimer Wochenmarkt, und an fünf Standorten werden auch in diesem November wieder Fahnen mit der Aufschrift „Frei leben ohne Gewalt“ im Stadtgebiet wehen.

     „Seit Jahren zeigt Pulheim Flagge gegen Gewalt an Frauen. Es ist und bleibt wichtig, die Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren und den Betroffenen eine Stimme zu geben“, sagt Bürgermeister Frank Keppeler. „Gewalterfahrung gehört für viele Frauen leider immer noch zum Alltag und beschränkt sich nicht auf bestimmte Gesellschaftsschichten“, weiß Elvira Fabri, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pulheim. „Viele Betroffene wissen oftmals nicht, wo und wie sie Hilfe und Unterstützung bekommen können. Wir setzen auf umfassende Aufklärung und Information.“ 

    Volle Fahrt gegen häusliche Gewalt

    Im Rahmen einer fünftägigen Bustour wird ein Expertenteam mit Fachkräften des „Runden Tisches gegen häusliche Gewalt“ unter dem Motto „Volle Fahrt gegen häusliche Gewalt“ im Rhein-Erft-Kreis unterwegs sein. Am Montag, 22. November 2021, macht der Bus von 14 Uhr bis 16 Uhr Station auf dem Pulheimer Marktplatz. Ziel ist es, über die zahlreichen Beratungs-, Unterstützungs- und Schutzangebote zu informieren und diese bekannter zu machen. 

    Info-Stand auf dem Pulheimer Wochenmarkt

    Darüber hinaus wird das Pulheimer Netzwerk gegen häusliche Gewalt, zu dem die Frauenberatungsstelle im Café F., Polizei, Opferschutzbeauftragte, Anwältinnen und Anwälte, Vertreterinnen der Stadtverwaltung aus Jugendamt, Sozialamt und der Erziehungsberatungsstelle sowie die Gleichstellungsbeauftragte gehören, am Dienstag, 23. November 2021, auf dem Pulheimer Wochenmarkt, der an diesem Tag ausnahmsweise vor dem Kultur- und Medienzentrum stattfindet, mit einem Info-Stand vertreten sein. Dort stehen Expertinnen für Fragen zur Verfügung. Außerdem gibt es umfangreiches Informationsmaterial und give-aways. 

    Fahnenaktion im Stadtgebiet

    Von Freitag, 19. November 2021, bis Montag, 29. November 2021, setzen Fahnen mit der Aufschrift „Frei leben ohne Gewalt“ an fünf Standorten im Pulheimer Stadtgebiet ein sichtbares Zeichen: im Rathausinnenhof, vor dem Kultur- und Medienzentrum, in Brauweiler vor dem alten Rathaus, in Stommeln auf dem Josef-Gladbach-Platz und in Sinnersdorf an der Horionschule. Begleitend zu der Fahnenaktion können alle Interessenten umfangreiche Informationsmaterialien in der Stadtbücherei, im Foyer des Rathauses sowie im Eingang des Rathaus-Centers erhalten.

    Hilfetelefon rund um die Uhr erreichbar

    Und noch ein wichtiger Hinweis für Betroffene und Fachkräfte: Rund um die Uhr im Einsatz ist das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das unter der Rufnummer 080000 116 016 Beratung und Unterstützung bietet – kostenfrei an 365 Tagen im Jahr und in 17 Sprachen. 

    Weitere Informationen gibt es bei Elvira Fabri, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pulheim, unter der E-Mail  elvira.fabripulheimde.  

Erläuterungen und Hinweise

Auf dieser Seite verwenden wir aktuell ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird das Webanalysetool Matomo eingesetzt. Es werden dabei keine personenbezogenen bezogenen Daten verarbeitet sondern es erfolgt dabei lediglich eine anonyme Auswertung. Dieser anonymen Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)