Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

39. Stadtfest: Gelungener Neustart nach der Pause

Die Pulheimer Vereine, Organisationen und Bands sowie Kunsthandwerker haben heute dort angeknüpft, wo sie 2019 aufgehört haben:

Nach zweijährigen Zwangspause präsentierten sie sich beim 39. Pulheimer Stadtfest den Besucherinnen und Besuchern rund um das Rathaus sowie am und im Kultur- und Medienzentrum in bewährter Art und Weise. 

Für die Gäste gab es einiges zu entdecken: Ob die Ausstellung der Kunstmalgemeinschaft „Die Palette“, die Auftritte von Musikgruppen, Ballettschulen sowie Tanzkorps der Karnevalsvereine oder Informationen zu sozialen Angeboten wie dem Lotsenpunkt Brauweiler / Geyen / Sinthern oder dem Verein Hospiz Pulheim e.V. – das Programm war breit gefächert. Für die Jüngsten gab es eine Kindereisenbahn, einen Laufrad-, Roller-; und Fahrradparcours und natürlich eine Hüpfburg. 

Premiere feierte die Tischtennisabteilung des PSC (s. Foto). Auf dem unteren Hof am Rathaus hatte der Trainerstab gleich mehrere Tischtennisplatten aufgebaut, an der so manche Besucherin und so mancher Besucher sein Können gegen die Trainer auf die Probe stellte. 

Die Vereine und Institutionen nutzten das Stadtfest jedoch nicht nur, um ihr Angebot zu präsentieren. Wie Bürgermeister Frank Keppeler während seines Rundgangs erfuhr, werden auch Netzwerke unter den Vereinen reaktiviert und neu aufgebaut.

Bürgermeister Keppeler: Bürgerschaftliches Engagement lebendig

„Man merkt den Menschen an, dass ein solches Fest gefehlt hat. Und es zeigt ganz deutlich, dass das bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt vielfältig und vor allem lebendig ist“, sagte Bürgermeister Keppeler, der das von der Kulturabteilung organisierte Stadtfest eröffnet hatte. 

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Pulheim

Auf dieser Seite verwenden wir aktuell ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird das Webanalysetool Matomo eingesetzt. Es werden dabei keine personenbezogenen bezogenen Daten verarbeitet sondern es erfolgt dabei lediglich eine anonyme Auswertung. Dieser anonymen Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)