Seitenanfang

Herzlich willkommen in Pulheim!

Die Stadt vor den Toren Kölns stellt sich vor - Text und Film zum Kennenlernen

Mehr

Grußwort von Bürgermeister Frank Keppeler

Auf den Internetseiten der Stadtverwaltung Pulheim begrüße ich Sie ganz herzlich!

Mehr

Aktuelle Nachrichten

Projekt Synagoge Stommeln

Die Ausstellungsreihe wird von Walid Raad und SITU-Studio fortgesetzt - Those that are near, those that are far.

Mehr

Aus Kaufring-Kaufhaus wird Pulheim-City

Aus ehemaliger Kaufring-Filiale wird Pulheim-City - Erste Baumaßnahmen haben begonnen.

Mehr

Unterbringung von Flüchtlingen

Flüchtlinge aus vier Turnhallen ausgezogen - Kopfbuche noch belegt

Mehr

Baugenehmigung erteilt

Baugrube ist verfüllt. Provisorischer Parkplatz steht zur Verfügung

Mehr

Online-Vormerksystem

Kindertagesstätten-Platzvergabe über das Internet mit dem Kita-Navigator
Mehr

Kunstrasenplatz Brauweiler

Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Fertigstellung der Anlagen im Oktober.

Mehr

Sport, Spiel, Spaß im Freibad

Hallenbad und Sauna sind auf, Freibad bis zum 30. September geöffnet.

Mehr

Verleihung des Ehrenrings

Wolfgang Thelen mit Ehrenring und Eintrag ins Goldene Buch geehrt
Mehr

Weitere Pressemitteilungen

Endausbau der Rather Straße in Geyen
Bürgerinformationsveranstaltung
Das Tiefbauamt der Stadtverwaltung Pulheim lädt am Donnerstag, 8. September, 19 Uhr, zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Endausbau der Rather Straße in Geyen ein. Die Veranstaltung findet in der örtlichen Gemeinschaftsgrundschule statt.
Die Rather Straße ist eine Anliegerstraße mit geringem Verkehrsaufkommen. Sie ist bislang lediglich provisorisch ausgebaut. Die Entwurfsplanung sieht für das Stück von der Sintherner Straße bis zur Albanstraße eine Mischverkehrsfläche (verkehrsberuhigter Bereich) vor. Die Geh- und Fahrbahnbereiche sowie die Stellplätze werden in Pflasterbauweise errichtet. Wegen der Sackgassensituation sind in Höhe der Häuser Nummer 5 und Nummer 7 sowie 22 und 24 Wendemöglichkeiten vorgesehen. Die Straßenbeleuchtung wird komplett erneuert. Die Durchführung der Baumaßnahme ist mit Verkehrseinschränkungen verbunden. Die Rather Straße muss für die gesamte Bauzeit komplett gesperrt werden. Auch der Anliegerverkehr wird während der täglichen Arbeitszeiten ausgeschlossen. Die Zufahrten für die Feuerwehr und den Rettungsdienst sind gewährleistet. Baubeginn soll im Frühjahr 2017 sein. Es ist mit einer Bauzeit von zwei bis drei Monaten zu rechnen. Die Maßnahme ist nach den Vorschriften des Baugesetzbuches die erstmalige und endgültige Herstellung. Die Stadt Pulheim ist verpflichtet, die Eigentümer der angrenzenden und erschlossenen Grundstücke an den Kosten der Maßnahme zu beteiligen (Erschließungsbeiträge). Die Anlieger sind bereits schriftlich informiert worden.

Verpachtung Ackerlandfläche
Die Stadt Pulheim verpachtet ab 1. November 2016 westlich von Dansweiler eine
1,6 Hektar große Ackerlandfläche. Die Entscheidung über die Verpachtung wird in der Sitzung des Liegenschafts- und Hochbauausschusses am Donnerstag, 22. September, getroffen. Bewerbungen werden von der Stadtverwaltung, Immobilienmanagement, Jörg Schillings, Telefon 02238/ 808 241 oder E-Mail joerg.schillings@pulheim.de, bis Freitag, 26. August, entgegengenommen.

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt
Wegweiser für Unternehmen
Die Stadtverwaltung Pulheim hat unter der Überschrift „Wegweiser für Unternehmer zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt“ eine Broschüre für die in der Stadt ansässigen Unternehmer erstellt. In dem Wegweiser findet man Anlaufstellen, um Flüchtlinge schnell und effektiv in den Arbeitsmarkt zu integrieren.
Die Borschüre ist in der Abteilung für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften,
Josef Schmidt, Rathaus-Center, Zimmer 106, Telefon 02238/ 808 408, E-Mail josef.schmidt@pulheim.de, erhältlich. Eingesehen werden kann die Broschüre auf der Homepage www.pulheim.de (http://www.pulheim.de/file_453-228420-39268/wegweiser-für-unternehmer-zur-integration-von-flüchtlingen-in-den-arbeitsmarkt.pdf).
Der „Integration-Point“ in Bergheim bietet als zentrale Anlaufstelle Hilfestellung rund um das Thema Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt an. Die beteiligten Institutionen versprechen sich vom „Integration-Point“ einen reibungslosen Ablauf
für Hilfe suchende Menschen. Schwerpunktaufgaben sind die Sprachförderung, die Anerkennung von Berufsabschlüssen und die Vermittlung an weitere Kontaktstellen. „Integration-Point“, Hauptstraße 44 – 46, 50126 Bergheim, Tel. 02232 9461150.
Im Wettbewerb um Fachkräfte und Auszubildende lohnt es sich, neue Wege zu gehen. Dazu gehört, die Potenziale von geflüchteten Menschen stärker zu nutzen. Damit Flüchtlinge schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können, brauchen sie eine individuelle Förderung. Viele Unternehmen sind bereit ihren Beitrag zu leisten und
bieten Arbeits- oder Ausbildungsplätze an. Gleichzeitig hat der Gesetzgeber
den Zugang zum Arbeitsmarkt von Flüchtlingen deutlich erleichtert.

Abfallkalender 2016
Der Abfallkalender 2016 der Stadt Pulheim ist mit der Wochenzeitung „Sonntags-Post“ an die Haushalte im Stadtgebiet verteilt worden. Wer versehentlich keinen Abfallkalender erhalten hat, kann im Abfallberatungszentrum in Pulheim, Alte Kölner Straße 46, oder an der Information im Rathaus ein Exemplar bekommen. Der Abfallkalender kann auf der städtischen Homepage www.pulheim.de eingesehen oder als PDF-Datei abgespeichert werden.

Gebührenübersicht
Die Abfallbeseitigungsgebühren in der Stadt Pulheim bleiben im Jahr 2016 konstant. Die Gebühr für Schmutzwasser pro m³ fällt von 2,08 € auf 2,05 € (-1,4%). Die Gebühr für das Niederschlagswasser pro m² steigt dagegen um 3 Cent von 0,85 € auf ,088 € (3,5%). Günstiger werden die Straßenreinigungsgebühren. Die Gebühr für Anliegerstraßen fällt von 1,45 € auf 1,42 € (-2,07%). Für innerörtliche Straßen wird im kommenden Jahr eine Gebühr von 1,52 € statt 1,57 € (-3,18%) erhoben. Für überörtliche Straßen verringert sie sich von 1,47 € auf 1,44 € (-2,04%). Etwas teurer wird die Handreinigung. Sie steigt von 9,71 € auf 9,89 € (1,85%). Im Bereich der Friedhofsgebühren ändert sich nichts. Hier bleiben die Gebühren gleich.

Informationen zum Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen
Große Hunde, gefährliche Hunde und Hunde bestimmter Rassen
beim städtischen Ordnungsamt melden

Die Stadtverwaltung Pulheim weist daraufhin, dass bereits am 01. Januar 2003 in Nordrhein-Westfalen das Landeshundegesetz (LHundG NRW) in Kraft getreten ist.
Es regelt u.a. die Haltung von sogenannten gefährlichen Hunden, Hunden bestimmter Rassen und von großen Hunden. Sie müssen beim jeweils zuständigen städtischen Ordnungsamt gemeldet werden. Die hierfür erforderlichen Formulare findet man im Internet, www.pulheim.de, oder man bekommt sie im Ordnungsamt im Rathaus-Center, Alte Kölner Straße 26.
Als gefährliche Hunde gelten Hunde der Rassen Pittbull Terrier, American Staffordshire
Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier und deren Kreuzung untereinander sowie
deren Kreuzung mit anderen Hunden oder Hunde bei denen im Einzelfall durch einen
amtlichen Tierarzt die Gefährlichkeit festgestellt wurde.
Hunde bestimmter Rassen sind Hunde der Rassen Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastino Espanol, Mastino Napoletano, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Rottweiler und Tosa Inu sowie deren Kreuzung untereinander oder mit anderen Hunden.
Wer einen Hund dieser Rassen hält oder halten will, bedarf hierzu der Erlaubnis des
städtischen Ordnungsamtes.
Diese kann nur erteilt werden, wenn die Antragstellerin bzw. der Antragsteller:
1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat,
2. die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit besitzt,
3. in der Lage ist, den Hund sicher an der Leine zu halten und zu führen,
4. sicherstellt, dass die der Haltung dienenden Räumlichkeiten, Einrichtungen
und Freianlagen eine ausbruchssichere und verhaltensgerechte Unterbringung
ermöglichen,
5. den Abschluss einer besonderen Haftpflichtversicherung und
6. die fälschungssichere Kennzeichnung des Hundes (Mikrochip) nachweist
7. ein privates Interesse nachweist oder ein öffentliches Interesse besteht
(nur für gefährliche Hunde erforderlich).
Große Hunde sind Hunde, die ausgewachsen eine Widerristhöhe von mindestens 40 cm oder ein Gewicht von mindestens 20 kg erreichen. Auch die Haltung großer Hunde ist beim städtischen Ordnungsamt anzuzeigen. Große Hunde sind mit einem Mikrochip zu kennzeichnen. Die Halterin oder der Halter großer Hunde muss eine Haftpflichtversicherung abschließen und ebenfalls über die nötige Sachkunde verfügen.
Es wird darauf hingewiesen, dass Verstöße gegen die Anzeige- und Mitteilungspflichten sowie gegen die Anleinpflicht mit einer Geldbuße geahndet werden können.

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr
Umweltfreundlich mit dem Renault Twizy unterwegs
Mit Hilfe von Unternehmerinnen und Unternehmern ist es gelungen, zur Unterstützung der Arbeit der Feuerwehr der Stadt Pulheim einen umweltfreundlichen Renault Twizy mit Elektroantrieb zu beschaffen. Im Rahmen der offiziellen Übergabe auf dem Gelände der Zentralen Feuer- und Rettungswache Auf dem Schwefelberg bedankte sich Bürgermeister Frank Keppeler bei den Sponsoren: „Für Ihr finanzielles Engagement und die Unterstützung dieses wichtigen Projektes bedanke ich mich ganz herzlich. Überall dort, wo der Twizy unterwegs ist, fahren Ihr guter Name und Ihre gute Adresse mit.“ Jeder Sponsor bekam zur Erinnerung vom Bürgermeister und vom Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandmeister Ralf Rahn, eine Urkunde überreicht. Durch das Engagement der Firmen konnte das Fahrzeug der Stadtverwaltung kostenlos übergeben werden.
Bereits seit einigen Wochen fällt der neue Renault Twizy mit seinem bunten Erscheinungsbild im Stadtverkehr auf. Wachleiter Dirk Hagendorf und seine Kollegen von der hauptamtlichen Wache fahren mit dem nicht alltäglich aussehenden Fahrzeug täglich durch das Stadtgebiet. Genutzt wird der Twizy für Transporte von Medikamenten, Versorgungsfahrten, für Fahrten zu Brandschauen oder zum Rathaus und zurück. Der bunte Zweisitzer – Fahrer und Beifahrer sitzen hintereinander – fällt auf, wird gesehen und wiedererkannt. Der Twizy hat einen 18 PS starken Elektromotor und kann eine Spitzengeschwindigkeit von 82 Km/h erreichen. Mit vollgeladener Batterie kann eine Strecke von 65 Kilometern zurückgelegt werden. Das Fahrzeug ist 2,30 Meter lang und 1,20 Meter breit und passt bequem in jede noch so kleine Parklücke. Der hintere Sitz kann ausgebaut und die Fläche als Laderaum genutzt werden. Es verfügt über zwei Seitentüren mit Fenstern.

Kontakt

Alte Kölner Straße 26
50259 Pulheim

Telefon: 02238 - 808-0
Telefax: 02238 - 808-345

www.pulheim.de
stadtpulheim@pulheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr

Zusätzlich im Einwohnermeldeamt
Dienstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Donnerstag 18.00 Uhr – 19.00 Uhr


Das Wetter Pulheim