Seitenanfang

Neujahrsgrußwort

Meine sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Pulheimerinnen und Pulheimer!

Ich freue mich, zum Jahreswechsel sagen zu können: Unsere Stadt steht gut da. Überall sind Dynamik, Kreativität und Tatendrang zu spüren. So viele Menschen, wie schon lange nicht mehr, haben Arbeit. Unsere Stadt profitiert von der allgemein guten Wirtschaftslage. Die Arbeitslosenquote lag im November 2017 in Pulheim bei gerade einmal 3,6 Prozent. Das ist eine der wichtigsten von vielen guten Nachrichten. Unsere Unternehmen sind im nationalen und internationalen Wettbewerb gut aufgestellt. Handwerk und Gewerbe verzeichnen volle Auftragsbücher. Das vor einem Jahr eröffnete Möbelhaus Segmüller trägt zur Belebung der Einzelhandelslandschaft wesentlich bei.
Im Zentrum des Zentralortes stehen die Zeichen auf Veränderungen. Wir können täglich beobachten, wie sich die Innenstadt wandelt. Dabei ist die unmittelbar bevorstehende Fertigstellung von Pulheim-City, dem ehemaligen Kaufring-Gebäude, von besonderer Bedeutung. Die Wiedereröffnung des Drogeriemarktes Rossmann und die Neueröffnungen von Deichmann und Kik sowie der Bezug der Wohnungen und der Büros werden, davon bin ich überzeugt, der Innenstadt einen deutlichen Schub geben. Abgerundet werden die Bautätigkeiten durch die Errichtung eines großen Wohn- und Geschäftshauses in unmittelbarer Nachbarschaft zum alten Rathaus. Hier wird in das Erdgeschoss ein Eiscafé mit Blick auf den Marktplatz zur Steigerung der Aufenthaltsqualität beitragen. Das von der KG Ahl Häre im Sommer organisierte Brings-Konzert mit über 3.000 Besucherinnen und Besuchern hat in besonderer Weise unterstrichen, was im Zentrum möglich ist. Deshalb ist es eine erfreuliche Nachricht, dass die Konzertreihe am 31. August 2019 mit einem Konzert der Gruppen Klüngelköpp, Milljöh und Kassalla fortgesetzt wird. Im Jahr 2018 dürfen wir uns zudem auf die Fußballweltmeisterschaft freuen.
In Brauweiler haben die Arbeiten auf dem Guidelplatz endlich begonnen. Im Sommer 2018 sollen die Gebäude der Gold-Kraemer-Stiftung im Rohbau erstellt sein. Die Sanierungs- und Umbauarbeiten in der Bernhardstraße sollen ebenfalls beginnen. In Stommeln wird die Mühle, eines der Wahrzeichen unserer Stadt, im Anschluss an die umfangreichen Sanierungsarbeiten bald in neuem Glanz erstrahlen. Die Errichtung der für Sinnersdorf so wichtigen Umgehungsstraße hat mit der Fertigstellung der beiden Kreisel den langerwarteten Startschuss erfahren.
An vielen Stellen im Stadtgebiet wird kräftig gebaut. Neue Häuser und Wohnungen entstehen in großer Zahl. Dies hat zur Folge, dass in die Infrastruktur investiert werden muss. Um den zunehmenden Verkehr aufnehmen zu können, wird beispielsweise die große Rathauskreuzung umgebaut werden müssen.
Ganz oben auf der Agenda von Rat und Verwaltung steht die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Anstrengungen zur Schaffung weitere Plätze in Kindertagesstätten und im Offenen Ganztag in den Grundschulen werden fortgesetzt.
Eine weitere wichtige Aufgabe war und ist es, Frauen, Männer und Kinder, die vor Krieg und Gewalt nach Deutschland geflohen sind, bei uns aufzunehmen. Wir stehen zu unserer humanitären Verantwortung.
Mit der großartigen Unterstützung zahlreicher Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler haben wir die Herausforderungen bislang gut meistern können.

Für den Zusammenhalt und die erfolgreiche Entwicklung unserer Stadt haben wieder viele Menschen sehr viel getan: Nicht nur die Kommunalpolitikerinnen und –politiker und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, sondern auch und besonders all die Menschen, die sich in öffentlichen Einrichtungen, in Institutionen, Verbänden und in Vereinen ehrenamtlich engagieren. Das ist eine große Leistung! Und ich möchte betonen, dass ich darin eine der Stärken unserer Kommune sehe.
Allen, die sich einzeln oder mit anderen für unsere Stadt und die hier lebenden Menschen engagieren, sage ich meinen ausdrücklichen Dank.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr und dass die Erwartungen, die Sie mit 2018 verknüpfen, in Erfüllung gehen.

Ihr

Frank Keppeler
Bürgermeister

Kontakt

Alte Kölner Straße 26
50259 Pulheim

Telefon: 02238 - 808-0
Telefax: 02238 - 808-345

www.pulheim.de
stadtpulheim@pulheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr

Zusätzlich im Einwohnermeldeamt
Dienstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Nebenstelle Brauweiler: im
Januar 2018 am 2. und 4. Mittwoch

Die Friedhöfe im Stadtgebiet
sind durchgehend geöffnet


Das Wetter Pulheim