Seitenanfang

Klimaschutzkonzept

Einstimmig beschlossen

Einstimmig hat der Rat das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Pulheim beschlossen. 34 zielführende und grundsätzlich umsetzungsfähige Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Klimaschutzziele zur Eindämmung des CO2-Ausstoßes zu erreichen. Die Verwaltung ist mit dem Aufbau eines Klimaschutz-Controllings beauftragt worden. Außerdem soll sie einen Förderantrag beim Projektträger Jülich, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zur befristeten Einstellung einer Klimamanagerin oder eines Klimamanager stellen.
Der Klimaschutzbericht soll im Rahmen einer Abschlussveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 31. August, 18 Uhr, im Kleinen Saal des Kultur- und Medienzentrums statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich bei dieser Veranstaltung über das wichtige Thema zu informieren und an der Umsetzung des Konzeptes mitzuwirken.

Diese Klimaziele sollen erreicht werden:
Die Treibhausgasemissionen sollen von 6,2 t/ Einwohner im Referenzjahr 2015 auf
4,4 t /Einwohner im Jahr 2030 und 1,7 t /Einwohner im Jahr 2050 reduziert werden.

Die CO2-Emissionen im Stadtgebiet Pulheim sollen ausgehend von 2015 um 30 Prozent bis zum Jahr 2030 und um 73 Prozent bis zum Jahr 2050 reduziert werden.

Der Endenergiebedarf soll bis zum Jahr 2030 um 19 Prozent und bis zum Jahr 2050 um 54 Prozent gesenkt werden.

Erreicht werden sollen die Ziele zum Beispiel
- durch die Senkung des Primärenergieverbrauchs,
- den Ausbau erneuerbarer Energien,
- die Steigerung der Energieeffizienz,
- den Ausbau der Energieberatung und der energetischen Sanierung im Baubestand,
- mehr Energieeffizienz durch den Einsatz von erneuerbaren Energien,
- den Ausbau oder den Aufbau einer Energieberatung für Klein- und
Mittelständische Unternehmen,
- die Berücksichtigung des Klimaschutzes bei planungsrechtlichen Verfahren in der
Stadt Pulheim
- eine klimafreundliche Optimierung des Verkehrs (z.B. durch Förderung von ÖPNV,
Fuß- und Radverkehr sowie von emissionsarmen Fahrzeugen). Zum Thema
Mobilität bereitet die Stadt außerdem die Erarbeitung eines Mobilitätskonzeptes vor.

Im September 2016 hatte die Stadt mit der Erarbeitung des mit Bundesmitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geförderten Integrierten Klimaschutzkonzeptes für Pulheim begonnen. Der Prozess wurde vom Büro energielenker Beratungs-GmbH begleitet. In einem ersten Schritt
wurde eine aktuelle CO2- und Energiebilanz aufgestellt. Hierauf aufbauend wurden Potenzialanalysen durchgeführt und unterschiedliche Szenarien entwickelt.
Auf Grundlage des sogenannten Klimaschutzszenarios wurden die oben beschriebenen Klimaziele für Pulheim vereinbart. Zur Identifizierung von umsetzbaren Maßnahmen zur Reduzierung von CO2- und sonstigen Treibhausgasemissionen sowie zur Energieeinsparung im Stadtgebiet wurden im Rahmen der Öffentlichkeits- und Akteursbeteiligung Workshops zu den Handlungsfeldern "Klimagerechte Stadtentwicklung", "Mobilität", "Private Haushalte" sowie "Öffentlichkeitsarbeit und Akteursgewinnung" durchgeführt. Außerdem hat sich eine verwaltungsinterne Projektgruppe mit den Handlungsfeldern auseinandergesetzt und Maßnahmenideen gesammelt. Im Rahmen des Unternehmerfrühstücks 2017 wurden zudem Vorschläge zum unternehmerischen Klimaschutz gemacht und die Unternehmerinnen und Unternehmer im Stadtgebiet eingeladen, sich an dem Prozess zu beteiligen. Alle im Rahmen der Öffentlichkeits- und Akteursbeteiligung sowie der Projektgruppenarbeit identifizierten Maßnahmen sind in einen Gesamtmaßnahmenkatalog eingeflossen.
In einem mehrstufigen Prozess wurden die Maßnahmen fachlich bewertet. Daraufhin wurden die 34 zielführenden und grundsätzlich umsetzungsfähigen Maßnahmen identifiziert. Diese 34 Maßnahmen wurden im Konzeptbericht in Form von Maßnahmensteckbriefen konkretisiert und, sofern möglich, u.a. mit Angaben zu Kosten, Treibhausgaseinsparpotentialen und Laufzeiten hinterlegt. In der Umsetzungsphase des Konzeptes können die Steckbriefe für eine weitere Priorisierung von Maßnahmen herangezogen werden.
Strategisch begleitet wurde der Prozess von dem im Rahmen der Erarbeitung eingerichteten "Klimabeirat", den Vertreterinnen und Vertretern aller Fraktionen des Rates, der Lokalen Agenda 21 in Pulheim, der Stadtwerke Pulheim sowie zweier
weiterer lokaler Energieversorgungsunternehmen.

Der Entwurf zum Integrierten Klimaschutzkonzept ist vor der Ratssitzung in einer gemeinsamen Sondersitzung des Umweltausschusses und des Planungsausschusses vorgestellt und beraten worden.

Der Integrierte Klimaschutzbericht der Stadt Pulheim kann auf der Internetseite www.pulheim.de eingesehen werden.

Kontakt

Alte Kölner Straße 26
50259 Pulheim

Telefon: 02238 - 808-0
Telefax: 02238 - 808-345

www.pulheim.de
stadtpulheim@pulheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr

Zusätzlich im Einwohnermeldeamt
Dienstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Nebenstelle Brauweiler: im
Januar 2018 am 2. und 4. Mittwoch

Die Friedhöfe im Stadtgebiet
sind durchgehend geöffnet


Das Wetter Pulheim