Seitenanfang

Aquarena Pulheim

Freibad ist eröffnet - Pack die Badehose ein!

Pack die Badehose ein! Seit Samstag, 21. Mai, steht in der Bäderlandschaft Aquarena in Pulheim-Stommeln auch das Freibad allen Schwimmerinnen und Schwimmern sowie Erholungssuchenden zur Verfügung. Bis Mitte September besteht ausreichend Gelegenheit, die schmucke Freizeitoase zu nutzen.
Das Freibad ist nach zweijähriger Schließung wegen des Neubaus des Hallenbades aus dem Winterschlaf erwacht. Die Vorbereitungen für die Sommersaison 2016 laufen auf Hochtouren. Im Außenbereich wird intensiv gearbeitet.
Die Bäderlandschaft Aquarena in Stommeln ist zentral gelegen und durch gute Verkehrswege angebunden (fußläufig fünf Minuten zum Bahnhof Stommeln). Parkplätze stehen in großer Zahl zur Verfügung. Im Freibad kann man noch vieles mehr tun als nur schwimmen oder plantschen. Tischtennisplatten warten auf harte Schmetterbälle, Kleinfeldfußballplätze wollen stramme Torschüsse sehen, es gibt einen Beachvolleyballplatz, einen Kicker und einen Kinderspielplatz. Die Liegewiesen bieten ausreichend Platz. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Der Kiosk ist auf die Wünsche der Besucherinnen und Besucher eingestellt und bietet Getränke und Speisen an.
Das Freibad ist montags, mittwochs und freitags von 6. 30 bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags von 8 bis 20 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Einlass wird bis eine Stunde vor Betriebsschluss gewährt. Eine Tageskarte ist für Erwachsene für 6 Euro erhältlich. 90 Minuten kosten 3 Euro. Für eine Überschreitung von jeweils 30 Minuten wird eine Gebühr von einem Euro erhoben. Für eine ermäßigte Tageskarte müssen 3,50 Euro bezahlt werden, für eine 90-Minuten Karte 2,50 Euro. Die Überschreitung für jeweils 30 Minuten kostet hier 50 Cent. Die Ermäßigung gilt für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr und für Schüler, Studenten und Auszubildende. Eine Gruppenkarte für fünf Personen, davon maximal zwei Erwachsene, ist für 17 Euro erhältlich. Kinder bis zu einem Meter Körpergröße haben freien Eintritt. Inhaber eines Familienpasses erhalten auf den jeweils gültigen Tarif eine Vergünstigung von 30 Prozent. Die Eintrittskarten gelten nur für das Freibad.

Hier der Link zur Facebook-Seite von Aquarena Pulheim
Aquarena Pulheim auf Facebook

Hier der Link zur Aquarena Homepage
Aquarena Pulheim

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Öffnungszeiten:

Hallenbad
Sonntag: 08.00 - 21.00 Uhr (alle Becken)
Montag: 06.30 - 16.00 Uhr (nur Schwimmerbecken)
Dienstag: 08.00 - 21.00 Uhr (nur Schwimmerbecken)
Mittwoch: 06.30 - 22.00 Uhr (nur Schwimmerbecken)
Donnerstag: 08.00 - 21.00 Uhr (nur Schwimmerbecken)
Freitag: 06.30 - 21.00 Uhr (nur Schwimmerbecken)
Samstag: 06.30 - 21.00 Uhr (von 8.00 bis 12.00 nur Schwimmerbecken)
Im Kursbecken kann an allen Tagen in kursfreien Zeiten gebadet und geschwommen werden.

Sauna
Sonntag: 09:00 - 22.00 Uhr
Montag: 09:00 - 22.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 22.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 - 22.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 - 22.00 Uhr
Freitag: 09.00 - 23.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 23.00 Uhr

Freibad (in den Sommermonaten)
Sonntag: 08.00 - 20.00 Uhr
Montag: 06.30 - 20.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch: 06.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 - 20.00 Uhr
Freitag: 06.30 - 20.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 20.00 Uhr

Die Eintrittspreise:

Sauna
3 Stunden: 12.50 €
Tageskarte: 17.50 €

Hallenbad
Erwachsene
Tageskarte: 6.50 €
90 Minuten: 3.50 €
Überschreitung je 30 Min.: 1.00 €
Ermäßigt
Tageskarte: 4.00 €
90 Minuten: 3.00 €
Überschreitung je 30 Min.: 0.50 €

Freibad
Erwachsene
Tageskarte: 6.00 €
90 Minuten: 3.00 €
Überschreitung je 30 Min.: 1.00 €
Saisonticket: 100.00 €

Ermäßigt
Tageskarte: 3.50 €
90 Minuten: 2.50 €
Überschreitung je 30 Min.: 0.50 €
Saisonticket: 80.00 €

Ermäßigung
Die Ermäßigung gilt für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Schüler, Studenten, JuLeiCa-Inhaber, Auszubildende, über dieses Alter hinaus bei Vorlage eines gültigen Nachweises: Empfänger von Leistungen nach SBG II, SGB III und SGB XII; Freiwillige im Bundesfreiwilligendienstes.

Gruppentarife
Hallenbad: 18.00 €
Freibad: 17.00 €
Gültigkeit Gruppentarife: 5 Personen, davon max. 2 Erwachsene

Geldwertkarte
Bis 99,99 € ohne Rabatt auf Eintrittsentgelte
Ab 100,00 € mit 5% Rabatt auf Eintrittsentgelte
Ab 200,00 € mit 10% Rabatt auf Eintrittsentgelte
Ab 300,00 € mit 15% Rabatt auf Eintrittsentgelte
Ab 400,00 € mit 25% Rabatt auf Eintrittsentgelte
Besondere Hinweise

Der Pulheimer Familienpass gilt uneingeschränkt auf alle Tarife (nicht auf Geldwertkarte)

Freier Eintritt
Kinder bis 1 Meter Körpergröße und für Begleitpersonen einer/eines Schwerbehinderten mit der Kennzeichnung B.

Samstag, 30. Januar 2016, 10.30 Uhr

Bäderlandschaft Aquarena Pulheim in Stommeln eröffnet
"Das Ergebnis kann sich sehen lassen!"

Kilian Stroehr zeigt sein Können vom Ein-Meter-Brett

Mit vielen Gästen aus Rat und Verwaltung, Architekten, beteiligten Firmen, Schulen und Vereinen ist die neue Bäderlandschaft Aquarena Pulheim in Stommeln am Freitag, 26. Januar, offiziell eröffnet worden. Am Samstag, 30. Januar, öffneten sich die Türen erstmalig für Badegäste. Die Schulen und Vereine nutzen die neue Anlage seit Montag, 1. Februar.
Bürgermeister Frank Keppeler freute sich: „Ein langjähriges und zum Teil sehr kontrovers diskutiertes Projekt hat ein gutes Ende gefunden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Der Kassenraum, das Foyer, die Schwimmhalle mit Sprungturm, Sportbecken und Kursbecken sowie der Saunabereich überzeugen durch Großzügigkeit, Funktionalität und Ästhetik. Der architektonische Entwurf hat die arenaartige Form der Freibadanlagen hervorragend aufgegriffen und fortgesetzt.“
Christoph Hittmeyer, Pfarrer für Sinnersdorf, Stommeln und Stommelerbusch, und sein evangelischer Amtskollege Volker Meiling segneten die Bäderlandschaft nach den Reden des Bürgermeistes und des Architekten. Die Freude, am Eröffnungstag als erste ins Wasser zu gehen, hatten die deutschen Masterschwimmer Paul Habricht, Simon Diefenthal und Sven Spitzley von der SG Rhein-Erft-Köln. Sie traten im 200-Meter-Lagenschwimmen gegen Franz Dolg und Marcel Godenau, den Nachwuchs des Pulheimer SC, an. Synchronschwimmerinnen von der Schwimmgemeinschaft Wachtberg-Bad Godesberg zeigten Elemente ihrer Kürprogramme. Jana-Lisa Rother und Kilian Stroehr beeindruckten mit ihren Sprüngen vom Ein-Meter-Brett und Drei-Meter-Turm.
Die Kosten für die Aquarena und die Erneuerung des Sportlertraktes belaufen sich auf 13,6 Millionen Euro netto, hinzukommen rd. 200.000 Euro für die Erneuerung des Parkplatzes. Der Kostenrahmen ist damit eingehalten worden. Der ursprünglich geplante Eröffnungstermin wurde geringfügig um drei Monate überschritten.
Das über 40 Jahre alte Hallenbad in Pulheim hat ausgedient. Das Gebäude wird vorläufig nicht abgerissen. Es wird umfunktioniert und soll bis auf weiteres als Unterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung stehen. Als Hallenbad hätte das Gebäude nicht länger genutzt werden können. Die Schwimmbadtechnik ist abgängig. Eine Sanierung kam aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr in Frage. Deshalb wurde bereits seit Anfang der 2000er Jahre intensiv über einen Neubau nachgedacht. Ein Gutachter hatte festgestellt, dass für die Sanierung des alten Hallenbades in Pulheim bis zu fünf Millionen Euro hätten aufgebracht werden müssen. In der zweijährigen Sanierungsphase hätte das Bad nicht genutzt werden können. Der Stadtrat entschied daraufhin, die gesamte Bäderlandschaft untersuchen zu lassen. Am 28. August 2008 erhielt die Firma GMF den Auftrag für eine Machbarkeitsstudie. In einer gemeinsamen Sitzung von HFA und BKS am 23. September wurde diese Machbarkeitsstudie präsentiert und der Vorschlag unterbreitet, den Neubau des Hallenbades mit dem Freibad in Stommeln zusammenzuführen und damit den Bade- und Schwimmbetrieb an einem Standort zu konzentrieren. Die veranschlagten Baukosten beliefen sich damals auf 8,6 Millionen Euro. Hinzu gerechnet werden mussten 360.000 Euro für die Sanierung des Sportlertraktes und 625.000 Euro für die Errichtung von Sprungtürmen und dem Bau von tieferen Becken. Für den Abriss des alten Hallenbades wurden 456.000 Euro veranschlagt. Summa summarum beliefen sich die prognostizierten Gesamtkosten auf 9,5 Millionen Euro. Die Folgekosten betrugen nach den damaligen Berechnungen 1,214 Millionen Euro. In einer Bürgerversammlung am 11. Dezember 2008 im Dr.-Hans-Köster-Saal wurde der interessierten Öffentlichkeit dieser Vorschlag unterbreitet. Gegen den Plan, das Hallenbad in Stommeln zu errichten, gab es damals keine Einwände.
Das Architektbüro Krieger als Generalplaner und die Firma WSP/ CBP als Projektsteuerer hat die Stadt nach einer europaweiten Ausschreibung ausgewählt. Grundlage war das Pflichtenheft von GMF. Schnell wurde deutlich, dass der zunächst gesetzte Kostenrahmen von 9,6 Millionen Euro nicht zuhalten war, wenn man einen Saunabereich haben will und zugleich das Freibad (in Teilbereichen) und den Sportlertrakt ebenfalls mitsaniert. Sechs Varianten (davon eine mit Untervarianten) hat der Generalplaner ausgearbeitet. Die Kosten stiegen je nach Variante auf 12 bis 15 Millionen Euro. Nach unzähligen Diskussionen und zum Teil heftigen (kontroversen) Auseinandersetzungen haben die politischen Gremien der Stadt Pulheim schließlich die Variante der jetzt fertiggestellten Bäderlandschaft für 13,6 Mio. € beschlossen.
Die Konzeption für die Aquarena zielt auf Schwimmen als Sport sowie Baden und Saunieren als gesundheitliche Betätigung. Sie richtet sich an alle Alters- und Bevölkerungsgruppen. Die Pulheimer Schulen können hier ihren Schwimmunterricht abhalten und die Vereine dürfen sich über großzügige Nutzungsmöglichkeiten für ihren Trainings- und Wettkampfbetrieb freuen.
Das Sportbecken ist 25 Meter lang und hat fünf Schwimmbahnen. Es gibt eine Mindestwassertiefe von 1,80 Meter. Im Sprungbereich beträgt die Wassertiefe 3,80 Meter. Für die Springer stehen ein Einmeterbrett und ein Dreimetersprungturm bereit. Das benachbarte Kursbecken hat eine Größe von acht mal 12,5 Meter. Durch den Hubboden kann die Wassertiefe je nach Nutzung des Beckens von 30 Zentimetern bis 1,80 Meter Wassertiefe variabel eingestellt werden. In diesem Becken sollen sowohl Schwimmkurse für Kinder als auch Fitness- und Gesundheitskurse für Erwachsene angeboten werden. Bei schönem Wetter kann die Glasfront in Richtung Freibad geöffnet werden
Im Saunabereich gibt es eine 31 m² große finnische Außensauna. Hier wird es keine Aufgüsse geben. Die Temperatur beträgt ca. 90 Grad Celsius. In der 30 m² großen Innensauna werden bei 90 Grad verschiedenste Aromaaufgüsse durchgeführt. In der 18 m² großen Biosauna können die Saunagäste bei Temperaturen von 45 bis 60 Grad entspannen. Das Dampfbad hat eine Größe von ca. zwölf Quadratmetern. Hier kann man sich mit Unterstützung von aromatisierten Nebelschwaden erholen. Entspannung finden kann man darüber hinaus im 70 m² großen Ruheraum und auf der teilüberdachten Terrasse. Der Sauna angeschlossen ist ein kleiner Gastronomiebereich, wo die Besucher ihren Hunger mit Salaten und kleinen Snacks stillen sowie ihren Durst mit Kalt- und Warmgetränken löschen können.
Das Freibad ist nahezu unverändert geblieben. Die drei Edelstahlbecken wurden 1996 saniert. Erneuert worden sind die Holzbrücke und der Sprungturm. Die Außenrutsche ist durch eine neue ersetzt worden. Die Vereine, die den sogenannten „Sportlertrakt“ nutzen, dürfen sich über neue, moderne Räume freuen. Das alte Gebäude ist abgerissen und durch ein neues ersetzt worden.
Es ist darauf geachtet worden, dass zukünftig möglichst wenig Energie verbraucht wird. Die dafür erforderlichen Baumaßnahmen sind zwar bei den einmaligen Investitionskosten etwas teurer, sparen aber im laufenden Betrieb (für die Lebenszykluskosten) etliche Kosten wieder ein. Mit Wärme versorgt wird das Bad durch ein Blockheizkraftwerk und eine Gasbrennwertkessel-Anlage . Zusätzlich wurde Solarabsorberanlage auf dem Dach installiert. Das energetische und technische Konzept erfüllt somit alle notwendigen Anforderungen.
Der Name Aquarena ist in einem Wettbewerb durch die interessierte Bürgerschaft bestimmt worden. Den Siegervorschlag hat Sylvia Fröhling unterbreitet.
Studentinnen und Studenten der Rheinischen Fachhochschule Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Beate M. Gleitsmann haben ein Marketing- und Kommunikationskonzept erarbeitet. Sie haben das Logo und das Maskottchen entworfen und entwickelt, Flyer und Anzeigen gestaltet, einen Hörfunkspot produziert und den Tag der Offenen Baustelle (30. Mai 2015) organisiert.
Die Bäderlandschaft ist am Freitag, 15. Januar, von 130 Gästen getestet und für gut empfunden worden. Den Schulen und den Schwimmsport treibenden Vereinen sind Einrichtungen vorab vorgestellt und gezeigt worden.

Kontakt

Alte Kölner Straße 26
50259 Pulheim

Telefon: 02238 - 808-0
Telefax: 02238 - 808-345

www.pulheim.de
stadtpulheim@pulheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr

Zusätzlich im Einwohnermeldeamt
Dienstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Donnerstag 18.00 Uhr – 19.00 Uhr


Das Wetter Pulheim