Seitenanfang

Der Chorbusch

Über Sinnersdorf nach Stommelerbusch gelangt man in den Chorbusch, eines der wenigen Altwaldgebiete im Kölner Norden. Dort findet der Naturfreund praktisch alle einheimischen Gehölze wie etwa Eschen, Buchen, Linden, Pappeln, Ahorn, Eichen und auch Nadelbäume.

Der Chorbusch hat eine gut entwickelte, artenreiche Bodenflora, Kennzeichen einer alten Waldstruktur. Im Chorbusch sind bis heute zwei vorgeschichtliche Gräber erhalten, die sich leicht vom Waldboden abheben. Es handelt sich vermutlich um Gräber aus der Eisenzeit. Durch den Chorbusch, der vom staatlichen Forstamt Ville betreut wird, führt der Weg zum Kloster Knechtsteden, das auf einer sanften Anhöhe, eingebettet in Wald, Obstgärten und Wiesen liegt.

Am Südrand des Chorbusches , Richtung Hackhausen, liegt in einem kleinen Park das bereits 1366 urkundlich erwähnte Haus Arff. 1875 wurde es durch eine rhein. Adelsfamilie völlig erneuert und im französischen Baugeschmack errichtet. Als Vorbild diente dabei Schloß Falkenlust.

Kontakt

Alte Kölner Straße 26
50259 Pulheim

Telefon: 02238 - 808-0
Telefax: 02238 - 808-345

www.pulheim.de
stadtpulheim@pulheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr – 12.00 Uhr

Zusätzlich im Einwohnermeldeamt
Dienstag 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Donnerstag 18.00 Uhr – 19.00 Uhr


Das Wetter Pulheim